Betriebliche Altersvorsorge
-BAV

Wecker, Geld, Retirement - Betriebliche Altersvorsorge, German Insurance

Die “BAV” ist eine, an die Beschäftigung gekoppelte Altersvorsorge. Als Sparmodell für den Ruhestand bringt sie zahlreiche Vorteile mit sich, birgt jedoch auch einige Nachteile, die Sie in Ihre Überlegungen mit einbeziehen sollten.

Mögliche Leistungsempfänger

Die Betriebliche Altersvorsorge ist ein Modell für Arbeitnehmer- dies beinhaltet: Angestellte, Arbeiter, Auszubildende und (nicht-)leitende Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH – sowie Mitglieder des Verwaltungsrates einer Kapitalgesellschaft. Darüber hinaus können jene externen Arbeitnehmer die Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge in Anspruch nehmen, welche ausschließlich für ein Unternehmen tätig sind.

Betriebliche Altersvorsorge-Modelle zusammengefasst:

  • Alle Arbeitnehmer haben das Recht auf eine selbstfinanzierte betriebliche Altersvorsorge.
  • Arbeitnehmer besitzen die Möglichkeit, sich einen Teil ihres Gehalts nicht auszahlen zu lassen, um es stattdessen in die Betriebliche Altersvorsorge einzuzahlen (“Entgeltumwandlung”). Wenn Sie sich für eine BAV entscheiden, ist Ihr Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet, bis zu 8% Ihres Gehalts (bis zu einem Höchstbetrag von 6.240 €/Jahr) direkt in die BAV einzuzahlen. Von Ihrem Gehalt werden vor Abzug von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen 4% abgezogen. Vor Zahlung von Steuern sind bis zu weitere 4% Abzug möglich, um Ihr Einkommen effektiv zu senken und somit Steuer- und Sozialversicherungsbeiträge zu senken.
  • Ein Transfer des bisher eingezahlten Betrags in die BAV ist bei einem Wechsel des Arbeitgebers problemlos möglich.
  • Auch die betriebliche Altersvorsorge basiert auf dem Prinzip der privaten Rentenversicherung.
  • Ihr Arbeitgeber kann den BAV-Träger frei wählen.
  • Auch der Arbeitgeber spart die Hälfte der Sozialversicherungsbeiträge und ist verpflichtet, den gesparten Betrag (15%) ebenfalls in das Modell einzuzahlen.
  • Das angesparte Kapital kann auf verschiedenen Wegen ausgezahlt werden:
    • Als lebenslange Rente, bei der Sie, abhängig von der angesparten Summe, einen monatlichen Betrag erhalten.
    • Als Kapitalauszahlung, bei welcher der gesamte Betrag auf einmal ausgezahlt wird.
    • Als Teilkapitalauszahlung, bei welcher ein bestimmter Teil (oft 30%) auf einmal und der Rest als lebenslange Rente ausgezahlt wird.
  • Steuer- und Sozialversicherungszahlungen sind zu entrichten, sobald die Rücklagen bei Rentenantritt ausgezahlt werden.
  • Für eine nach 2012 abgeschlossene BAV können Leistungen frühestens mit 63 Jahren, in der Regel jedoch bei Antritt der gesetzlichen Pension in Anspruch genommen werden.
  • Zu beachten: da Sie durch die Senkung der Sozialversicherungsbeiträge effektiv den in die staatliche Rente eingezahlten Betrag verringern, fällt die Leistung, die Sie im Ruhestand durch den Staat erhalten, etwas niedriger aus.
Logo MW Expat Solution Services GmbH

Um eine auf Sie zugeschnittene BAV-Lösung zu erhalten, kontaktieren Sie MW Expat Solution Services GmbH noch heute.