Riester Rente

MW-Expat - Pension Savings

Jährlich bezuschusst die Regierung jede Person mit 175 € und jedes Kind mit 300 € (185 € für nach 2008 geborene Kinder). Einen Anspruch auf die Riester Rente erhalten Sie durch Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung. Für den vollen Zuschuss sind 4% Ihres Bruttoeinkommens, oder als maximaler Höchstbetrag 2.100 € pro Jahr in die Rentenversicherung einzuzahlen. Die Beiträge sind steuerlich absetzbar und werden bei der Auszahlung versteuert. Dies ist vorteilhaft, da die Steuern während der Rente aufgrund des geringen Einkommens meist deutlich niedriger sind. Die früheste Auszahlung ist im Alter von 63 Jahren möglich. Zwar handelt es sich bei der Art der Auszahlung um ein lebenslanges Renten-System, allerdings haben Sie die Möglichkeit, bis zu 30% des Ersparten als Kapitalzahlung zu beziehen. Da die meisten von den Versicherungsgesellschaften angebotenen Tarife auf einem Fondssparmodell basieren, bieten sie durch den derzeitigen Niedrigzinsmarkt eine höhere Rendite. Zusätzlich wird der Bonus einer Garantie auf eingezahlte Beiträge und Subventionen geboten, das bedeutet, wenn der Fonds Geld verliert, tun Sie dies nicht.

Hauptmerkmale

  • Die Riester Rente wurde 2002 eingeführt.
  • Abhängig davon, was in Ihrem Fall den größeren Vorteil bietet, integriert das Finanzamt entweder einen Steuernachlass oder Zuschuss in die Berechnung der jährlichen Einkommenssteuer.
  • Anspruch auf die Riester Rente hat jeder, der in die staatliche Rentenversicherung einzahlt. Eine außergewöhnliche Berechtigung erhalten Ehepartner oder eingetragene Partner berechtigter Personen. Diese erhalten den vollen Zuschuss, können allerdings maximal 120 € jährlich einzahlen.
  • Auch die Beiträge werden von der Regierung subventioniert. Für den maximalen Zuschuss müssen jährlich 4% des Bruttoeinkommens in das Modell eingezahlt werden, wobei die Subventionen den 4% hinzugerechnet werden. Die maximale jährliche Einzahlungssumme liegt bei 2100 € und kann einschließlich des Zuschusses von der Steuer abgesetzt werden.
  • Der volle Zuschuss beträgt 175 €/Jahr für Erwachsene und 300 €/Jahr für Kinder, die nach 2008 geboren wurden. Für Kinder, die vor 2008 geboren wurden, beträgt der Zuschuss 185 €/Jahr. Der Zuschuss wird direkt mit dem monatlichen Beitrag verrechnet.
  • Um alle verfügbaren Leistungen in Anspruch zu nehmen, ist eine jährliche Steuererklärung einzureichen.
  • Die monatlich bezogene Rente ist nach dem persönlichen Steuersatz eines Rentners zu versteuern. Die Steuersätze sind für Rentner in der Regel niedriger als für Berufstätige.
  • Die meisten Modelle der Riester Rente sind fondsbasiert. Die einzelnen Angebote bieten eine große Auswahl an Fonds, einschließlich betreuter Portfolios. Der Vorteil der versicherungsbasierten Angebote liegt nicht nur in der Möglichkeit eines kostenlosen Fondswechsels (12 x jährlich), sondern auch darin, dass die Gewinne erst bei Bezug zu versteuern sind.
  • Die Leistungen einschließlich der Subventionen unterliegen einer Garantie.
  • Ein Kredit kann nicht mittels einer Riester Rente aufgenommen werden.
  • Die Mindestlaufzeit eines Vertrages liegt in der Regel bei 12 Jahren.
  • Eine Kapitalisierung des Guthabens bis zu einer Höhe von 30% ist zu Beginn der Rentenbezugsphase möglich und wirkt sich im gleichen Jahr auf die Steuern aus.
  • Zur Finanzierung eines vom Vertragspartner selbst bewohnten Hauses ist ein Bezug des Kapitals jederzeit möglich („Wohnriester“).
  • Die Rente kann frühestens mit 63 Jahren bezogen werden.
  • Für den Rest des Lebens ist dem Anspruchsberechtigten die Rente garantiert.
  • Im Falle des Todes während der Einzahlungsphase wird der angesammelte Betrag in den Riester-Vertrag des Partners eingezahlt. Eine Auszahlung des Kapitals ohne Zuschüsse oder steuerliche Vorteile ist eine weitere Option.
  • Im Falle des Todes während des Rentenbezugs wird die Rente für die vereinbarte Garantiezeit an den Berechtigten ausbezahlt. Die garantierte Auszahlungszeit kann zwischen 5 und 18 Jahren variieren und hat Einfluss auf die Höhe der monatlichen Rente. Auch eine Auszahlung des restlichen Kapitals ohne Zuschüsse oder steuerliche Vorteile ist möglich.
  • Im Falle des Todes berechtigt können nur der Ehegatte (eingetragener Partner) oder die Kinder bis zum Abschluss der ersten Ausbildung (max. bis zum 25. Lebensjahr) sein.
  • Sollte der Vertragsinhaber Deutschland verlassen, sind keine Beiträge in die Riester Rente mehr zu entrichten. Das Guthaben bleibt erhalten und wird auch zukünftig zur Investition in Fonds verwendet.
  • Die Riester Rente ist lediglich bei Bezug der Rente in der EU sinnvoll, andernfalls gehen die Zuschüsse und Steuervorteile verloren.
  • Im Idealfall hat der Vertragsinhaber weiterhin eine Nachsendeadresse in Deutschland.
  • Um die Rente zu beziehen, wird ein Bankkonto in Deutschland benötigt.
Logo MW Expat Solution Services GmbH

Um eine auf Sie zugeschnittene Riester Renten-Lösung zu erhalten, kontaktieren Sie MW Expat Solution Services GmbH noch heute.